• 0

Filterfotografie am Strand

Postkartenfotos? Am Brandenburger Strand bei Westerland

Eigentlich wollte ich nur ein paar Fotos in Langzeitbelichtung mit Filtern morgens am Strand machen. Aber sobald man mit Stativ* und Kamera* auftaucht, wird man schnell zum Blickfang der Leute. Mittlerweile gewöhne ich mich langsam daran, obwohl Auffallen so gar nicht mein Ding ist. Zum Glück erfordert speziell die Filter-Fotografie absolute Konzentration bei mir und so registriere ich die Blicke der anderen Leute immer weniger. Es sei denn, man wird sehr interessiert angesprochen und gefragt, ob ich Postkartenfotos mache. Doch dazu später mehr…

Die Foto-Location am Morgen zur Filterfotografie am Strand

Am Strand waren nicht nur ein paar Spaziergänger oder Jogger unterwegs. Gerade bei den gut gelaunten, tobenden Hunden musste ich auf meine Fotoausrüstung* mehr acht geben als gewöhnlich, damit diese nicht aus Versehen um gerannt oder sogar von den auflaufenden Wellen nass wird.

Ich lief der aufsteigenden Sonne hinterher, die sich hinter dem Hochhaus von Westerland versteckte. Auf der Suche nach hölzerne Buhnen, die vom Wasser umspült werden. Gesucht – gefunden und losging es…

Motivsuche & Ausgangsfoto - Sylt - Filterfotografie am Brandenburger Strand bei Westerland
Motivsuche & Ausgangsfoto – Sylt – Filterfotografie am Brandenburger Strand bei Westerland – (f/16, ISO 100, 1/00 Sek, 14mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 14-24mm 1:2.8G ED

Beim Aufbau des Foto-Equipments für die Filterfotografie genoss ich die morgendliche frische Meeresluft. Zuerst nahm ich ein paar Probeaufnahmen auf und bin immer wieder beeindruckt, wie viel Bild man mit dem Superweitwinkel-Objektiv* aufs Foto bekommt. Dann befestige ich den speziellen Filterhalter* vors Objektiv*. Und dann begann ich mit der Fotografie in Langzeitaufnahmen mit den ND-Filtern.

So vertiefte ich mich immer mehr in die Filterfotografie am Meer und probierte die Wirkung der verschiedenen Filterstärken einfach mal aus. Allein schon, um zu schauen, wie sich die Langzeitbelichtung auf das Bild auswirkt. Die Wolken zogen dabei sehr zügig aufs Land in meine Richtung. Das war perfekt um eine schöne Wolkendynamik einzufangen.

Postkartenfotos? – Morgens am Strand …

„Machen Sie Postkartenfotos?“

Machen Sie Postkartenfotos?“, fragte mich eine nette ältere Dame, als sie mich beim Fotografieren sah. Sie absolvierte gerade ihre morgendliche Strand-Spazierrunde. Und ich dachte nur spontan schmunzelnd: „Ich hoffe nicht!“

Sylt - Filterfotografie am Brandenburger Strand bei Westerland
Sylt – Filterfotografie am Brandenburger Strand bei Westerland – (f/16, ISO 100, 10 Sek, 14mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 14-24mm 1:2.8G ED, ND 3.0 Filter

Als ich das dann auch noch verneinte, war sie ganz verdutzt und fragte erneut: „Wirklich nicht? Machen Sie keine Postkartenfotos?“ und ich verneinte abermals höflich, schon halb lachend: „Nein, wirklich nicht.“

„Wirklich nicht? Aber…?“ Dann zeigte sie ganz verdutzt auf meine Fotoausrüstung und verstand die Welt nicht mehr. Ich klärte sie auf, dass Fotografieren mein Hobby ist und ich es einfach nur so für mich mache, weil es mir Spaß macht und ich das Meer so schön finde.

Sylt - Filterfotografie am Brandenburger Strand bei Westerland
Sylt – Filterfotografie am Brandenburger Strand bei Westerland – (f/16, ISO 100, 10 Sek, 14mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 14-24mm 1:2.8G ED, ND 1.8 Filter

Daraufhin bekam ich ein sehr glückliches Lächeln zurück geschenkt und dann sagte sie sehr begeistert: „Ja, die Insel Sylt ist so schön…“ Dann wünschte sie mir  noch viel Spaß beim Fotografieren. Wir wünschten uns einen schönen Tag und sie ging vergnügt weiter.

Mein Fazit und die Auswertung meiner Filterwahl am Strand

Sollen die Wellen mehr zur Geltung kommen, muss der Fokus mehr auf die Details in den Wellen zeigen, damit dieses auch so sichtbar gemacht wird.

Geht es um die Wolken, ist die Froschperspektive von Vorteil – um möglichst viel Himmel einfangen zu können.

Das nächste Mal kommt dann nur noch ein Strandkorb mit ins Foto und somit habe ich dann auch ein Postkartenfoto 😛

  • Eine beeindruckende Wolkendynamik. In diese Wolken habe ich mich mittlerweile total verliebt. Die Wolken sollten für eine fotogene Dynamik immer gerade über einen hinweglaufen und nicht quer zur Fotorichtung.
  • Um das Meer bei Wunsch möglichst glatt wiedergeben zu können.
  • Eine leichte Verwischung der Wellen – um die Dynamik der Wellen zu verdeutlichen (was mit ND 3.0 nicht mehr gegeben wäre).

Mehr zur Fotografie mit Filtern

Möchtest Du mehr zum Thema Fotografie mit Filtern erfahren? Alles, was sich so Wissenswertes bei mir angesammelt hat, habe ich hier aufgelistet.

Beim Fotografieren mit Filter oberhalb des Teresitas Strandes auf Teneriffa.
Beim Fotografieren mit Filter oberhalb des Teresitas Strandes auf Teneriffa.

In Foto-Wissen findest Du die theoretischen Themen zur Filter-Fotografie.

Filter Fotografie mit Fotos in praktischer Anwendung in den Fotostorys

So sieht es bei mir aus, wenn ich mit Filtern am Strand fotografiere.

Meine Foto-Tasche – Filterfotografie am Strand

In meiner Foto-Tasche hatte ich mit dabei

Ich habe immer noch mindestens eine weitere Speicherkarte mit. Warum? Ich höre so oft den Satz von meinen Fotobegleitern: „Mist, ich habe meine SD-Karte vergessen. Die steckt noch im PC.“ Und wenn Du dann eine Speicherkarte hervorzauberst, dann ist der Abend gerettet. 😉 Kaum zu glauben, aber wirklich war.

Die mit einem * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Du zahlst also keinen Cent mehr, unterstützt aber meine Arbeit für diesen Foto-Blog damit. Dankeschön!

Gefällt Dir Vielleicht Auch

Powered By Related Posts for WordPress