Aussichtsplattform am Morsumer Kliff

Irgendwie kann ich es heute nicht lassen. Am Morsumer Kliff standen wir dann wieder mit Stativ, Kamera und den Tele-Objektiven. Ich hatte immer noch das 200-5oo Nikkor Objektiv drauf, was gut war, denn auch hier ist eigentlich alles mal wieder viel zu weit weg und trotzdem wunderschön. Der Blick in auf das Wattenmeer und dem Morsumer Kliff entlang lädt hier zum Verweilen ein.

Brandgans-Pärchen im Watt am Morsumer Kliff

Brandgänse / Brandenten Pärchen im Watt
Brandgänse / Brandenten Pärchen im Watt – f/11 | ISO 500 | 1/800 Sek | -⅓ LW | 500mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Ich baute das Stativ auf und montierte (schon eher wuchtete) die Nikon D750 Kamera mit dem Nikkor 200-500 Tele-Objektiv drauf. Der Kugelkopf wurde nur ganz leicht angezogen und so konnte ich die schweren 3kg Kameraausrüstung über den Kugelkopf wunderbar auf dem Stativ hin und her drehen.

Ich beobachtete das Brandgans-Pärchen im Watt vor mir. Die anderen waren weiter im Watt verschwunden. Aber dieses hier war in akzeptabler Entfernung für mich. Amüsiert beobachtete ich das Pärchen. Sie schlabberte die ganze Zeit im Wattwasser und er trottete die ganze Zeit hinter ihr her.

Brandgänse / Brandenten Pärchen im Watt
Brandgänse / Brandenten Pärchen im Watt – f/11 | ISO 500 | 1/800 Sek | -⅓ LW | 500mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Er ließ das Brandgans Weibchen so gar nicht aus den Augen und so liefen sie „schlabbernd“ im Wasser von links nach rechts durchs Watt.

Brandgänse / Brandenten Pärchen im Watt
Brandgänse / Brandenten Pärchen im Watt – f/11 | ISO 500 | 1/1000 Sek | -⅓ LW | 500mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Das war zwar amüsant, aber immer noch nicht fotografisch beeindruckend genug für mich. In der Zwischenzeit wurden wir von Leuten angesprochen. Denn mit dieser Fotoausrüstung ist es für viele schwer vorstellbar, dass das hier nur ein Hobby ist. Aber so ist es.

Austernfischerpärchen im Watt erwischt

Für mich ist es Entspannung pur, wenn ich die Natur so beobachten kann und dabei den Moment fotografisch für immer festhalten kann. Dadurch konzentriere ich mich noch mehr auf das Verhalten der Vögel und sehe Dinge, die ansonten vielleicht nicht – aber zumindest nicht so detailreich – gesehen worden wären.

Austernfischerpärchen auf dem Schutzwall im Wattenmeer
Austernfischerpärchen auf dem Schutzwall im Wattenmeer – f/11 | ISO 500 | 1/1000 Sek | -⅓ LW | 420mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Und so entdeckte ich das Austernfischer-Pärchen im Watt auf dem Gras. Für mich sind es wunderschöne Vögel. Diese Farbkombination ist es wahrscheinlich. Sie hatten es sich dort gemütlich gemacht.

So dachte ich es. Und schwenkte fix die Kamera auf dem Stativ fix in ihre Richtung. Dabei verstellte ich, ohne es zu merken, die Brennweite am Objetiv von den kostbaren 500mm auf 420mm. Damit verschenkte ich leider etwas Bildmaterial.

Austernfischerpärchen auf dem Schutzwall im Wattenmeer
Austernfischerpärchen auf dem Schutzwall im Wattenmeer – f/11 | ISO 500 | 1/800 Sek | -⅓ LW | 420mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Dann ging es auf einmal ganz schnell. Ja, ich erwischte das Austernfischer-Pärchen auch noch beim schnellen Versuch der Nachwuchszeugung. Ja, es war ein missglückter Versuch. Denn recht tollpatschig flog er aufs Weibchen rauf…

Austernfischerpärchen auf dem Schutzwall im Wattenmeer
Austernfischerpärchen auf dem Schutzwall im Wattenmeer – f/11 | ISO 500 | 1/800 Sek | -⅓ LW | 420mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Und beim Besteigen verlor dann das Weibchen im Gras hockend das Gleichgewicht und kippte nach vorne einfach über. Ich weiß, es ist gemein. Aber das sah wirklich lustig aus. Ich wartete und hoffte, dass es noch einen zweiten Versuch geben würde. So war es aber leider nicht. Schade.

Brandgans im Landanflug

Brandgans / Brandente im Landeanflug
Brandgans / Brandente im Landeanflug – f/11 | ISO 800 | 1/800 Sek | -⅓ LW | 500mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 200–420 mm 1:5,6E ED VR © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Dafür flog dann aber eine von den Brandgänsen am Watt entlang und bereitete sich auf den Landeanflug vor. Ich schwenkte die Kamera hinter ihr her und drückte dabei den Auslöser ab.

Brandgans / Brandente im Landeanflug
Brandgans / Brandente im Landeanflug – f/11 | ISO 800 | 1/800 Sek | -⅓ LW | 500mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 200–420 mm 1:5,6E ED VR © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Obwohl es recht weit weg war, war die Landung schön zu beobachten. Die Gans flog immer tiefer und erreichte schon fast mit den Flügeln den Boden.

Dies hier sind für mich sehr schöne Momente. Wie der Vogel sich positioniert, damit er auf den Füßen landen kann. Und schön fand ich auch den eigenen Schatten der Brandgans unter sich beim Landeanflug.

Brandgans / Brandente im Landeanflug
Brandgans / Brandente im Landeanflug – f/11 | ISO 800 | 1/800 Sek | -⅓ LW | 500mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 200–420 mm 1:5,6E ED VR © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

In der Zwischenzeit haben uns die Leute Löcher in den Bauch gefragt. Dank meines sehr geduldigen Mannes, hatte ich aber trotzdem meine Ruhe und konnte mich recht gut auf die Vogelfotografie konzentrieren, während er tausende Fragen beantwortete.

Wir erklärten, dass wir vieles durch unsere Recherche im Internet wissen. Wenn wir fotografieren, dann wollen wir auch wissen, was wir da fotografiert haben. Aber auch die vielen Informationsstände  und Broschüren auf der Insel Sylt über den Vogelschutz bringen uns sehr viel und vor allem schnelles Wissen, ohne dabei lange suchen zu müssen.

Dafür ein richtig großes Dankeschön an die Schutzstation Wattenmeer von Sylt.

Und trotzdem verstand Keiner, warum wir nicht vom Fach waren und es nur ein Hobby mit Interesse an der Natur ist. Warum eigentlich nicht?

Und ich brauche jetzt ein Vogel-Erlebnis, was ich dichter an die Linse bekomme. Und das werden die Möwen am Strand von Westerland sein. Schließlich sind die ja frech und an Menschen gewöhnt. Das sollte doch klappen… Und so habe ich meine „putzige“ Möwe kennen gelernt.

Das könnte Dich auch interessieren: