• +1

Auf der Stadtmauer von Rothenburg ob der Tauber – Turmweg

Uns gefällt die Stadt Rothenburg o.d. Tauber sehr und so beschlossen wir noch nicht weiter nach Hause zu fahren, sondern noch einen Vormittagsspaziergang durch diese wunderschöne sehr gut erhaltene mittelalterliche Stadt zu machen. So kam es, dass wir ganz ungeplant einen wunderschönen fotografischen Spaziergang auf dem Turmweg entlang der mittelalterlichen Stadt Rothenburg machten. Daraus wurden dann letztendlich dann doch mehrere Fotostorys zu Rothenburg ob der Tauber 😉

Rothenburg ob der Tauber - Blick auf die roten Dächer von Rothenburg - am Ende der Gasse steht ein weißer Turm
Rothenburg ob der Tauber – Dächer Blick vom Turmweg © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.
f/11 | ISO 100 | 1/250 Sek | 100mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Mit der Nikon D750 Kamera* und dem Sirui Reise Stativ* haben wir die letzte Nacht im Oktober 2018 die Lichter der Altstadt in Rothenburg ob der Tauber fotografisch eingefangen. Dieser Abend hat uns richtig gut gefallen. Besonders der Beginn der blauen Stunde mit dem orangefarbenen Lichtern des Sonnenuntergangs, war echt spektakulär gewesen. Aber das habe ich ja alles schon in der Fotostory „Rothenburg ob der Tauber im Abendlicht“ erzählt.

Also, nachdem unser Auto schon gepackt und reisefertig war, schnappten wir uns unsere Kameras und liefen los. Ich bin ein echter Muffel, wenn es um Vorausplanung von Sehenswürdigkeiten einer Stadt geht. Wir sind die eher spontanen Erkunder und laufen einfach drauf los. Bis jetzt haben wir trotzdem immer alles entdeckt und erkundet. Im Anschluss lese ich dann gern über die gemachten Erkundungen … Nun gut.

Rothenburg ob der Tauber - Auf der alten restaurierten Stadtmauer entlang laufend die Dächer und die hübschen Fachwerkhäuser anschauend bei morgendlichen schönen Sonnenlicht mit blauem Himmel
Rothenburg ob der Tauber – Dächer – Entlang der Stadtmauer © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.
f/11 | ISO 100 | 1/320 Sek | 62mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Ich sah gestern Abend schon die Stadtmauer und auch, dass es dort Möglichkeiten des Aufstieges zum Turmweg gab. Da wollte ich hin, um über die Dächer von Rothenburg schauen zu können und natürlich auch, um dort oben auf dem Turmweg entlang laufen zu können.

Der Blick auf die Kirchturmspitzen vom Dom und eines der Türme von der Stadtmauer, sowie die wunderschönen Fachwerkhäuser mit blauen Himmel, war traumhaft schön.

Fotoeinstellungen bei starken Kontrasten (Dynamikumfang)

Auch die Restauration der Stadtmauer inkl. Turmweg war schön zu erkennen, dank der vielen Spendenschildchen zum Erhalt der Mauer. Diese alten Holzbalken und das alte Gemäuer dazu geben mir das Gefühl ein wenig in die Zeit des Mittelalters versetzt zu werden. Es ist so schön urig hier und da es noch recht früh am Morgen ist, ist es auch noch ziemlich ruhig hier.

Rothenburg ob der Tauber - Entlang der alten Stadtmauer mit Blick in den Turmweg aus dunklem Holz und altem Gemäuer aus rustikalen Steinen. Viele grüne Baumkronen verdecken die Sicht auf die Dächer. Der Himmel leuchtet blau.
Rothenburg ob der Tauber – Entlang der alten Stadtmauer – Turmweg © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.
f/11 | ISO 250 | 1/100 Sek | 27mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Doch beim Fotografieren musste ich schon – was die Belichtung anbelangte – einen kleinen Spagat eingehen.

Am Tage benutze ich sehr gerne den A-Modus (Zeitautomatik) zum Fotografieren. So kann ich mich auf die gewünschten Effekte mit entsprechender Blendenwahl konzentrieren und überlasse der Kamera die Berechnung der Belichtungszeit.

Je nach Bedarf habe ich auch mal die ISO-Automatik an. Konzerntiere mich aber darauf, diese möglichst niedrig zu halten.

Hier – beim Turmweg – war das „Problem“, dass dieser sehr dunkel war und das Tageslicht aber schon recht hell. Ich hatte starke Spitzenlichter bei der Auswertung des Fotos auf dem Display (Histogram) im Himmel, aber auch das weiße Haus zwischen dem vielen Grün „blinkte“ ärgerlicherweise – ein Warnhinweis der Überbelichtung in diesen Bereichen.

Ich mag keine Spitzenlichter, denn da sind die Farben ausgefressen. Also änderte ich die Belichtungskorrektur mit der +/- Taste auf der Kamera. Dafür korrigierte ich so weit in den Minus-Bereich runter,  bis es eben bei der Auswertung keine Spitzenlichter mehr gab.

Wer jetzt glaubt, dass so ein Foto dann total unterbelichtet ist, der braucht sich wirklich keine Sorgen machen, solange es im RAW-Format fotografiert wurde. Denn Lightroom kann die Tiefen sehr gut wieder herstellen, ganz im Gegensatz zu ausgefressen Bereichen. Die bleiben einfach ausgefressen und die Farben sind in den Bereichen dann für immer futsch.

WICHTIG! Und nicht vergessen, sobald sich die Lichtverhältnisse wieder verändert haben, die Belichtungskorrektur wieder auf +/-0 zu setzen.

Aufgang zum Turmweg Rothenburg

Okay. Was Aufgang ist, ist auch Abgang. Scherz beiseite. Wir sind jetzt ein wenig den Turmweg durchlaufen. Der Turmweg ist wirklich schön und sehr zu empfehlen. Zwischendrin kann man auch nach „draußen“ durch kleine Öffnungen schauen.

Allerdings finde ich den Blick auf die schönen Fachwerkhäuser in der Altstadt schöner. Hier habe ich das Foto als Panorama“Effekt“ von unten eingekürzt, da ich die Straße und die parkenden Autos als störend empfunden hatte.

Rothenburg ob der Tauber - Dächer und Kirchentürme
Rothenburg ob der Tauber – Dächer und Kirchentürme © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.
f/11 | ISO 100 | 1/320 Sek | 78mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Die Mauer gibt der historischen Stadt (rechts am Rand) noch etwas mehr Flair – zumindest für mein Empfinden. Bei diesen Fotos habe ich dann auch wieder mit ISO 100 fotografiert, allein schon um die Farben schön wiedergeben zu können.

Das Galgentor – fotografischer Spaziergang – Turmweg Rothenburg

Das Galgentor der ist Eingang zur Altstadt von Rothenburg ob der Tauber. Als wir vom Turmweg abstiegen, erkannte ich das Galgentor sofort wieder. Sehr schön. Denn hier sind wir gestern mit dem Auto angekommen und durchs Galgentor durchgefahren.

Rothenburg ob der Tauber - Galgentor mit Parkbank links davor und eine Straße aus Kopfsteinpflanster, die durch das Tor führt. Der Turm besteht aus einem hohen eckigen Turm und an den Seiten sind kleine Turmspitzen angesetzt.
Rothenburg ob der Tauber – Galgentor © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.
f/11 | ISO 400 | 1/160 Sek | 24mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Hier durch das Tor durchzufahren, um in die Altstadt zu kommen, fand ich super schön. Auch die Parkanlage drumherum fiel mir sofort angenehm ins Auge. Auch die Lichtstimmung passte hervorragend dazu.

Im Querformat wollte die Turmspitze einfach nicht mit drauf und so habe ich mich für’s Hochformat entschieden. Ich finde, somit kommt der Turm auch viel besser zur Geltung.

Weißer Turm in Rothenburg ob der Tauber – Turmweg

Zurück zur Altstadt kommen wir am weißen Turm vorbei. Den hatten wir die Nacht zuvor auch schon fotografisch festgehalten.

Es ist auch immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich meine Wahl einer ansprechenden Perspektive – vom gleichen Motiv wohlgemerkt – zwischen Tag und Nacht(Stimmung) sein kann.

Rothenburg ob der Tauber - weißer Turm (Außenseite)
Rothenburg ob der Tauber – weißer Turm (Außenseite) © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.
f/11 | ISO 400 | 1/320 Sek | 20mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Solche Kleinigkeiten, die dann auch noch so zufällig zusammen kommen, gefallen mir besonders gut.

Hier fand ich ganz spontan das zufällige Zusammenspiel – neben Turm mit Fachwerkhaus – den spazierend vorbeigehenden Mann. Der sich genau in der Mitte des Parkeinganges befand und dazu die Kirchturmuhr, die exakt 10h anzeigte.

So, als ob das Motto wäre: Morgens um 10h beginnt der Tourist die Altstadt-Erkundungsrunde in Rothenburg ob der Tauber.“

Rothenburg ob der Tauber - weißer Turm - Blick von der Altstadt auf den Turm
Rothenburg ob der Tauber – weißer Turm © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.
f/11 | ISO 400 | 1/160 Sek | 20mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Hier nochmal ein „Rückblick“ auf den weißen Turm von Rothenburg ob der Tauber aus der Altstadt heraus. Die Fenster sind alle mit Blümchen sehr schön geschmückt. Die Geschäfte präsentieren sich mit diesen verspielten Aushänge Schildchen, genannt Nasenschilder.

Ja, das ist genaue diese Atmosphäre, die mir in dieser mitteraltlichen Stadt so richtig gut gefällt.

Turmweg Rothenburg – Ende des Spaziergangs

Rothenburg ob der Tauber - bei der St. Jakobskirche
Rothenburg ob der Tauber – bei der St. Jakobskirche © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.
f/11 | ISO 400 | 1/400 Sek | 20mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

So kommen wir an der Ecke bei der St. Jakobskirche an. Auch hier finde ich die Kombination von Altstadt und Menschen, sowie Schatten und Licht so schön passend. Die zwei Herren beachten mich gar nicht. Perfekt, denn so bleibt es die authentische Situation – so wie von mir gesehen – fotografisch festgehalten.

So! Nun aber, auf geht’s in den Burggarten… Zu lesen, natürlich in der nächsten Fotostory 😉

Foto-Storys

Alle Foto-Storys zu Rothenburg ob der Tauber findest Du hier

Warst Du schon mal in Rothenburg ob der Tauber?
Gefällt Dir die Altstadt?

Die mit einem * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Du zahlst also keinen Cent mehr, unterstützt aber meine Arbeit für diesen Foto-Blog damit. Dankeschön!

Gefällt Dir Vielleicht Auch

Powered By Related Posts for WordPress