• 9+

Fotografie am Niederhafen in der Nacht

Die Hamburger Hafenpromenade in der Nacht mit den vielen Lichtern hat echtes hanseatisches Flair. Ich mag die urbane Fotografie in der Nacht vor allem im Bereich der Fleete. Aber auch am Niederhafen in Hamburg bin ich total gerne. Und so wurde es ein kleiner nächtlicher Foto-Spaziergang am Niederhafen in Hamburg.

Es geht mittlerweile auf Mitternacht zu. Hier in Hamburg ist kaum noch etwas los. Nur sehr wenige Leute sind hier anzutreffen. Echt ungewöhnlich für eine Metropolstadt wie Hamburg. Aber wegen Corona ist ja zurzeit eh alles anders. Zumindest sind wir froh, dass wir spazierend die Hamburger Nacht fotografieren dürfen / können.

Columbus Haus am Kehrwiederfleet

Wir sind zuerst auf der Kehrwiederspitze. Von hier hat man nicht nur einen wunderschönen nächtlichen Blick auf den Hamburger Hafen. Denn von hier kann man sehr schön in den Kehrwiederfleet schauen. Speicherstadt trifft auf die moderne Hafencity. Ganz imposant dazu finde ich das sehr gigantisch wirkende Columbus Haus in der Mitte, direkt am Fleet stehend.

Kehrwiederfleet mit Hafenpolizeiwache und Columbus Haus
Kehrwiederfleet mit Hafenpolizeiwache und Columbus Haus

Hier vereint sich Hamburgs Geschichte mit dem modernen Hamburg.

Und wie das immer so ist, bis ich mein Rollei-Stativ* aufgebaut hatte, den für mich gewünschten Bildausschnitt gefunden hatte und dann auch noch meine Nikon Z7 Kamera* eingestellt hatte… Zack sitzt mein lieber Ehemann so ganz still und heimlich ebenfalls fotografierend in meinem Motiv. Und, hattest Du ihn auch schon entdeckt? 😛

Blick auf den Niederhafen in der Nacht

Barkassen Boote im Hamburger Niederhafen nachts mit Columbus Haus und Elphi
Barkassen Boote im Hamburger Niederhafen nachts mit Columbus Haus und Elphi

Wir spazierten gemütlich an der Elbpromenade weiter entlang. Dabei genießen wir den nächtlichen maritimen Blick auf die Barkassen im Niederhafen. Und das gerade fotografierte Motiv ist hier im Hintergrund auch zusehen. Das Columbus Haus und die Elbphilharmonie bilden einen schönen Abschluss. Auch gefallen mir die vielen versteckten Lichter aus dem Hamburger Hafen von der anderen Elbseite.

Blick auf die Elphi vom Niederhafen

Als wir an der Überseebrücke ankamen, meinte ich zu meinem Bruder: „Ich glaube, heute Abend können wir es doch noch mal wagen. Meinst Du nicht?“ Peter war skeptisch. Ich meinte nur, es sind ja kaum Leute hier und auf der Überseebrücke sehe ich auch niemanden.

Denn das Problem auf der Überseebrücke ist, dass diese Schwingungen vom Boden aus verursacht, sobald jemanden darüber läuft. Und diese Schwingungen übertragen sich dann auf das Stativ*. Und damit wird dann die Fotoaufnahme während der Langzeitbelichtung verwackelt.

Hamburg Niederhafen mit Blick auf die Elbphilharmonie in der Nacht
Hamburg Niederhafen mit Blick auf die Elbphilharmonie in der Nacht

Okay, wir probieren es aus. So gingen wir auf die Überseebrücke und suchten uns eine schöne Sicht auf die Elbphilharmonie. Und wie es immer so im Leben ist, schon während wir die Stative* aufbauten, kamen junge ausländische Touristen in Schüben über die Überseebrücke gelaufen. Peter und ich schauten uns an und fingen an zu grinsen. Das erinnerte mich an unseren ersten gemeinsamen Blue Port Abend genau hier. Hier hatte ich Peter erklärt, was Belichtungszeit in Verbindung mit der ISO zu tun hat. Kurz gesagt, was das Belichtungsdreieck in der Fotografie ist und wie es funktioniert. Es ist das A und O in der Fotografie!

Gut, der Trupp Touristen war irgendwann durch getrottet. Dann wollen wir mal schnell ein paar Aufnahmen machen, bevor sie alle gleich wieder zurückkommen. Und bevor das geschah, fuhren auch noch zwei Radfahrer durch. Gefühlt fuhren die noch langsamer als Fußgänger überhaupt gehen können.

Aber dann …, als wirklich keiner mehr in Sicht war, konnten wir einige Fotos aufnehmen. Ich habe die ISO auf 200 gesetzt, so brauchte ich nur 15 Sekunden belichten (statt 30 Sekunden). Und Dank der wenigen Leute war das dann auch zwischendrin gut möglich. Das einzig Ärgerliche daran ist nur gewesen, dass das Feuerschiff nicht beleuchtet war.

Museumsschiff Cap San Diego im Niederhafen Hamburg

Hamburger Museumsschiff Cap San Diego nachts im Niederhafen
Hamburger Museumsschiff Cap San Diego nachts im Niederhafen

Und so setzten wir unseren kleinen nächtlichen Foto-Nachtspaziergang am Niederhafen fort. Denn nur ein kleines bisschen weiter an der Elbpromenade liegt die Cap San Diego. Es ist auch ein schwimmendes Wahrzeichen im Hamburger Hafen. Die Cap San Diego ist das größte, fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt!

Das weiße Frachtschiff wirkt so schön prägnant im Niederhafen. Die unterschiedlichen Lichter machten das Museumsschiff in der Nacht noch wirkungsvoller. Denn es wurde nicht nur von den Schiffs- und den Hafenlichtern angestrahlt, sondern der Mond schien auch noch von oben rechts aufs Schiff.

Ach ja, im Hintergrund ist das Musical Boulevard von Hamburg zu sehen. Dort waren wir an diesem Abend vorher zur blauen Stunde mit traumhaftem Blick auf die wunderschöne Skyline von Hamburg. Das ist, wenn der Himmel in der Abenddämmerung so schön blau ist. Also, so kurz nach Sonnenuntergang.

Die Mitternachtsstunde hatte schon längst geschlagen und somit beendeten wir unseren kleinen, aber wunderschönen nächtlichen Foto-Spaziergang am Niederhafen.

Skyline Hamburg mit Fähranleger Musical Boulevard zur Abenddämmerung

Hamburger Skyline im Licht der Abend-Dämmerung

Die Hamburger Skyline vom Musical Boulevard Hamburg aus ist einer meiner favorisierten Fotospots in Hamburg. Besonders zur Abenddämmerung hat dieses Hafenpanorama eine besondere Anziehungskraft.

Meine Kamera-Einstellungen bei diesen Foto-Spot

Mit einer geschlossenen Blende bekommen die Lichter den Effekt von sehr schönen Blendensterne. Die Belichtungszeit ist immer anhängig vom Umgebungslicht. Auf den Fotos sind die Metadaten angegeben. Dort kannst Du u.a. sehen, welche Belichtungszeit ich jeweils genommen habe.

Meine Einstellungen mit der Nikon Z7 Kamera
Für den kleinen nächtlichen Foto-Spaziergang am Niederhafen

  • M-Modus (manueller Modus)
  • ISO 100 (keine Automatik!)
  • MF -> Autofokus ausmanuell scharf stellen (MF) – 100% Ansicht verwenden
  • Blende f/11 bis f/16 (f/16 ergibt schöne Blendensterne)
  • Bildstabilisator aus! (i.d.R. Schalter am Objektiv)
  • Stativ und Fernauslöser verwendet
  • Den Sucher abdecken (bei DSLR Spiegelreflex Kameras ratsam, um Streulicht zu vermeiden)
  • Belichtungsverzögerungs-Modus / bzw. Spiegelvorauslösung für 1-2 Sekunden zu aktivieren

Meine Foto-Tasche bei diesen Foto-Spot

Für den kleinen nächtlichen Foto-Spaziergang am Niederhafen hatte ich dabei

Die mit einem * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Du zahlst also keinen Cent mehr, unterstützt aber meine Arbeit für diesen Foto-Blog damit. Dankeschön!

Gefällt Dir Vielleicht Auch

Powered By Related Posts for WordPress