Nachts ist alles blau erleuchtet

Mit Freunden aus Cuxhaven haben wir uns ganz spontan in Bremerhaven zum Abendessen verabredet. Direkt am Hafenbecken gibt es moderne Restaurants mit Blick auf den neuen Hafen und auf das sehr schön beleuchtete Klimahaus in Bremerhaven. Der Blick war richtig schön. Wie unterschiedlich manchmal Tag und Nacht sein können. Mir ist es schon so oft aufgefallen, dass nachts die Orte häufig am Schönsten aussehen – sobald das Licht stimmt.

Bremerhaven - Klimahaus beleuchtet (f/8, 15 Sek., ISO 200, 78mm)
Bremerhaven – Klimahaus beleuchtet (f/8, 15 Sek., ISO 200, 78mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Schon während des Essens wurde ich hibbelig und hätte am Liebsten draußen fotografiert. Das wäre dann nun aber wirklich nicht gut angekommen – logischerweise. Nach dem Essen, draußen vor dem Restaurant stehend, meinte ich dann nur Sorry Leute, aber ich muss. Ich wollte unbedingt dieses Motiv ablichten. Die Nikon D750 habe ich sowieso ständig dabei – schließlich darf mir im Urlaub fotografisch Nix durch die Lappen gehen – das wäre für mich nur schwer zu Ertragen. Ich ging zum Auto und wollte das Stativ aus dem Kofferraum holen. Und suchte und suchte und suchte schon ganz verzweifelt mein Stativ. Och nöö… – das kann doch nicht sein. So ein Hühnermist. Verdammt. Ich habe es zu Hause liegen lassen.

Bremerhaven - Neuer Hafen (f/8, 15 Sek., ISO 200, 24mm)
Bremerhaven – Neuer Hafen (f/8, 15 Sek., ISO 200, 24mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Ich lies mich dann aber trotzdem nicht irritieren. Aufgeben gibt´s nicht. Wenn ich unbedingt etwas erreichen will, dann finde ich auch eine Lösung. Nach dem Motto: Probleme sind schließlich da, um gelöst zu werden. Also kramte ich meine Kamera aus dem Fotorucksack und machte sie einsatzfertig. Dann stellte ich die Kamera einfach auf dem Boden ab, es war ja zum Glück auch warm und trocken. Somit vermied ich Verwackler und hatte meine Fotos aus der niedrigsten  Froschperspektive die geht dann trotzdem im Kasten. Ein wirklich schöner Hafen hier. Satt, glücklich und zufrieden ging es dann wieder nach Hause.

Schon gewusst:

Im Klimahaus wird eine interessante wissenschaftliche und klimatische virtuelle Reise entlang des 8° Ost einmal um die Erde herum.  http://www.klimahaus-bremerhaven.de – ein Besuch der sich lohnt – für Klein und Groß gleichermaßen. Nebenan das Einwanderer Museum soll auch ein sehr interessantes Museum sein. Das sagt sogar die Jugend.

Lust auf mehr? Das könnte Dich auch interessieren... Viel Spaß beim Weiterlesen!

  • Nachts am Ballindamm mit Blick auf die Hamburger Binnenalster Am Ballindamm angekommen, genossen wir erstmal den wunderschönen Blick auf die Binnenalster mit ihrer Wasserfontäne. Die…

  • Hamburg, meine Strand-Perle zur blauen Stunde! Zum Sonnenuntergang waren wir in Hamburg an der Elbe am Strand. Die Stimmung hier an der Elbe war richtig harmonisch. Wir…

  • Sandtorhafen - Traditionsschiffhafen Viele moderne Bauten zwischen Speicherstadt und Hafen, direkt an der Elbe. Ein ganz neues Stadtviertel ist hier entstanden und immer noch mehr moderne…

  • El Pris - starke Brandungswelle im Hafen in Langzeitbelichtung

    Brandungswellen in Langzeitfotografie El Pris ist ein kleines Fischerdorf im Norden Teneriffas. Wenn die Brandungswellen auf die Nordküste von Teneriffa treffen, dann ist diese kleine…

  • Die Kehrwiederspitze ist eine kleine Insel und ist der Anfang von der Hafencity.

  • Ein Nachtspaziergang durch die Speicherstadt Wir kamen von der Poggenmühler Brücke, um das bekannte Hamburger Wasserschlösschen zu fotografieren. Von der Rückseite mit dem Fleet und…

  • Panoramablick - Am Fährkanal So dachten wir uns es zumindest. Am Fährkanal angekommen, bauten wir unsere Stative auf. Befestigten die Nikon D750 sowie die Fujifilm X-T1…

  • Das Dockland ist ein architektonischer Hingucker. Für mich ist es eines der schönsten Sehenswürdigkeiten im Hamburger Hafen. Das Dockland ist ein Bürogebäude mit 6 Etagen. Besteht aus Glas und…

Powered By Related Posts for WordPress