Blickkontakt mit den Affen beim Fotografieren

Fotogener Schimpanse

Ehrlich. Irgendwie hatten mich die Affen im Zoo noch nie wirklich beeindruckt. An diesem Tag war das völlig anders. Ich blickte durch Zufall ins Gehege der Schimpansen und dann war es passiert…

Blickkontakt mit einem Schimpansen
Im Blickkontakt mit einem Schimpansen – f/5.6 | ISO 250 | 1/160 Sek | 200mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

Im gleichen Moment richtet der Schimpanse seinen Blick auf mich. Wir schauten uns sehr lange in die Augen. Es war schon ein recht merkwürdiges Gefühl, mir lief regelrecht ein kleiner Schauer über den Rücken. Sein Blick strahlte Zufriedenheit, Ruhe und Gelassenheit aus.

Portrait – Schimpanse – f/5.6 | ISO 250 | 1/160 Sek | 200mm (Ausschnitt) – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

Wer betrachtet jetzt eigentlich wen hier? – waren so ganz spontan meine Gedanken.

Der Schimpanse hielt weiterhin den Blickkontakt zu mir. Und diesen Blick wollte ich einfangen. So nahm ich meine Nikon Kamera D750 und zoomte auf (mit 200mm) diesen Blick des Schimpansens.

Ich wählte bewusst die Blende f/5.6 zum Portraitfoto, denn das gibt ein schönes Bokeh. Anders gesagt: einen gewollten, unscharfen Hintergrund. Die ISO konnte ich gut niedrig halten, da hier zum Glück genug Tageslicht vorhanden war. Trotzdem waren die Kontraste sehr stark und so entschied ich mich für die mittenbetonte Belichtungsmessung.

Schimpanse
Schimpanse – f/5.6 | ISO 250 | 1/160 Sek | 200mm (Ausschnitt) – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

Aber irgendwann sind auch die schönen Momente vorbei. Und der Schimpanse blickt zu den jungen tobenden Schimpansen hinüber. Aber auch diesen seitlichen Anblick finde ich sehr ausdrucksstark.

Schimpansen-Mutter und ihr Nachwuchs „Happy“

Schimpansen-Mutter mit Kind
Schimpansen-Mutter mit Kind – f/5.6 | ISO 1000 | 1/100 Sek | 135mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

Etwas weiter lenkte diese Schimpansenmutter mit ihrem Kind namens Happy ihre gesamte Aufmerksamkeit auf mich. Ich sah nur diese winzigen Hände und Füße von dem Nachwuchs und schnappte mir schnell meine Kamera. Nur für einen winzigen Moment drehte die Mutter den Kopf nach links. So dass ein Ohr von ihr zum Vorschein kam. Das war ein perfekter Moment zum Auslösen.

Hier musste ich sogar auf ISO 1000 hochgehen, damit ich eine akzeptable Verschlusszeit von 1/100 Sekunde bekomme denn hier herrschten extrem starke Kontraste bei den Lichtverhältnissen.

Schimpansen-Mutter mit Kind blickt auf
Schimpansen-Mutter mit Kind blickt auf – f/5.6 | ISO 800 | 1/60 Sek | 165mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

Zwischenzeitlich beobachteten auch wir die jungen tobenden Schimpansen. Dann ging ich noch mal zurück zur Mutter mit Kind und hatte Glück. Auch sie beobachtete mittlerweile die lustigen Tumulte im Gehege. Und so konnte ich auch ihr Gesicht im seitlichen Profil einfangen. Zusammen mit den Händchen und Füßchen von dem Nachwuchs gefiel mir das richtig gut.

Noch lange betrachtete ich die kleinen Hände und Füße des Schimpansenbabys.

Happy ist gerade 6 Monate alt geworden. Auf Instagram vom Loro Parque gibt es ein sehr schönes Video dazu.

Fotogener, chilliger Gorilla auf Wiese

Am Gorilla-Gehege angekommen, schaute mich dieser Gorilla sofort an. Fotogener geht es ja wohl kaum, dachte ich und fotografierte sofort diesen wunderbaren Moment.

Im Augenkontakt mit dem Gorilla
Im Augenkontakt mit dem Gorilla – f/5.6 | ISO 800 | 1/60 Sek | 190mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

Auch hier herrschten stark kontrastreiche Lichtverhältnisse. Dazu kommt noch die Spiegelung in der Scheibe, in der sich auch noch „wunderbar“ die anderen Besucher spiegelten.

Trotzdem musste ich irgendwie diese Situation schnell in den Kasten bekommen. Denn wer weiß, wie lange dieser Gorilla wirklich so exakt zu mir in die Kamera schauen wird.

Zum Glück bewegte er sich nicht wirklich. Er kratze sich langsam und sehr genüsslich oberhalb der Brust und so konnte ich auch mit einer recht langen Verschlusszeit von 1/60 Sekunde die Situation gut fotografisch festhalten.

Fazit: Auch beim Fotografieren von Tieren ist der schönste Moment, wenn sie einen anschauen.
Sprich: Augenkontakt zur Kamera haben.

Das könnte Dich auch interessieren: