Hamburger Abend am Elbstrand

Blick auf den Hamburger Hafen von der Strandperle

Einen schönen Tag mitten in Hamburg an der Elbe am Strand ausklingen lassen ist etwas Wunderbares. Die Sonne war gerade untergegangen und die blaue Stunde brach ein. Die Lichter im Hamburger Hafen erstrahlten jetzt gegen das blaue Abendlicht. Hoch oben waren noch einzelne Wolkenstreifen zu sehen. Die Hamburger Strandperle ist der perfekte Ort dafür. Es ist wie Urlaub mit urigem Restaurant direkt am Strand und Wasser. Eine IN-Location mit Tradition und Ausblick…

einlaufendes Schiff im Hamburger Hafen zur blauen Stunde
einlaufendes Schiff im Hamburger Hafen zur blauen Stunde – f/11 | ISO 100 | 73 Sek | 70mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

Schiffe liefen ein und aus. Wir saßen hier gemütlich zu dritt im Sand vor der Hamburger Strandperle und genossen diese zauberhafte Hafenstimmung, um einfach das rege Treiben auf der Elbe im Hamburger Hafen zu beobachten. Das Schöne an der Langzeitbelichtung sind die Lichtstreifen der vorbeifahrenden Schiffe. Sie zeigen auf dem Foto die Bewegung im Hafen. Leider fehlten mir heute Abend die ganz großen Containerschiffe an den Außenliegeplätzen.

Blick auf die Hamburger Elbe – Övelgönne und Hafen

Hamburg an der Elbe - Övelgönne und Hafen
Hamburg an der Elbe – Övelgönne und Hafen – f/8 | ISO 100 | 30 Sek | 70mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

Wie gesagt, der Hamburger Hafen ist ständig in Bewegung, so daß immer irgendwelche bunten Lichtspuren von den vielen Schiffen als Bewegung auf dem Foto mit abgelichtet werden. Dabei entdeckte ich die vielen Lichter im Hafen von Övelgönne. Viele Lichter in Sternenform waren da zu sehen. Ich liebe diesen Blenden-Effekt, welcher immer bei kreisförmigen Lichtern ab Blende f/8 entsteht.

Nemühlen - Hafen von Övelgönne
Nemühlen – Hafen von Övelgönne – f/16 | ISO 100 | 130 Sek | 150mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

So zoomte ich mich noch weiter rein und befand mich damit in dem Hafen von Övelgönne. Es ist ein Museumshafen, welcher besonders in den Nachtstunden schön anzusehen ist. Und schwupsdiewups erinnerte ich mich auch gleich schmunzelnd an die fotografischen Herausforderungen vom letzten Sommer dort im Hafen von Övelgönne.

Wir saßen hier im Sand und quatschten über alles Mögliche. Ich machte nebenbei meine Fotos in Langzeitbelichtung. Um die Lichtersterne noch schöner ablichten zu können, schloss ich die Blende noch weiter. Dafür wählte ich gerne meine Lieblingsblende von f/16 und bekam glücklich und zufrieden meine Lichtersterne aufs Foto.  Ist das nicht schön? Ich möchte diese Blendensterne nicht mehr auf den Fotos missen.

Der Glanzstreifen am Elbufer entstand durch die Wellen der Schiffe. Sie bringen die Elbe ganz schön in Bewegung. Die Langzeitbelichtung bügelt alles wieder schön glatt und hinterlässt schimmernde Lichtstreifen. Obwohl es so schön hier an der Strandperle von Hamburg ist, wird es einem trotzdem irgendwann kühl und der Sand wird feucht. So zogen wir weiter und fuhren durchs nächtliche Hamburg und kamen dann an der Außenalster an…

Das könnte Dich auch interessieren: