Ein Nachtspaziergang durch die Speicherstadt

Wir kamen von der Poggenmühler Brücke, um das bekannte Hamburger Wasserschlösschen zu fotografieren. Von der Rückseite mit dem Fleet und den Lagertürmen der Speicherstadt zur blauen Stunde war das ein absolutes Highlight für mich. Ich war super zufrieden und konnte nicht genug bekommen.

So animierte ich meine beiden Jungs mit mir noch weiter durch diese zauberhaft, beleuchtete  Speicherstadt zu ziehen.

HH Wasserschlösschen - Wandrahmfleet Brücke (f/8, 15 Sek. ISO 100, 24mm)
HH Wasserschlösschen – Wandrahmfleet Brücke (f/8, 15 Sek. ISO 100, 24mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Das Hamburger Wasserschlösschen

ist ein Restaurant und Teekontor Mitten in der Speicherstadt. So haben wir dann auch das Wasserschlösschen seitlich von der Vorderseite aus ablichten können. Auch auf dieser Seite geht eine Treppe runter zum Fleet, wo Momentan wegen Ebbe kein Elbwasser drin ist.

Ein Feeling von Vergangenheit – wie zu früheren Hafenszeiten. 

Wandrahmfleet Brücke (f/16, 30 Sek. ISO 100, 35mm)
Wandrahmfleet Brücke (f/16, 30 Sek. ISO 100, 35mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Der Wandrahm war vor allem mit Kaufmann- und Bürgerhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert bebaut worden.

Es war nicht so ganz einfach den richtigen Winkel zu finden. Zum Anderen gingen mir die hell erleuchtete Laterne am Brückenende und die hässlichen Verkehrsschilder auf den Keks. So suchte ich einen Ausschnitt und fand diese beiden. Direkt von vorne war es mir nicht möglich, besser gesagt, das gefiel mir überhaupt nicht und ließ es somit bleiben.

Bei diesem Foto finde ich die beleuchtete Brücke mit Namensschild zusammen mit dem angestrahlten Wasserschloss und den Lagertürmen von der Speicherstadt eine gelungene Kombination.

Wandrahmfleet Brücke -Kannengießerort (f/8, 25 Sek. ISO 100, 46mm)
Wandrahmfleet Brücke -Kannengießerort (f/8, 25 Sek. ISO 100, 46mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Wir waren im Herzen der Speicherstadt.

Ich brauchte mich nur umzudrehen, um diesen Blick einfangen zu können. Von der Wandrahmfleet-Brücke den Blick in dieses Fleet mit all diesen Lichtern und Reflexionen fand ich urig und super.

Die Lagerhäuser (Speicher) aus der neugotischen Backsteinarchitektur sind auf tausenden Eichenpfählen gegründet worden.

Auf der einen Seite mit Wasser (Fleet) und auf der anderen Seite die Straße.

Wandrahmfleet Brücke -Kannengießerort (f/20, 30 Sek. ISO 100, 65mm)
Wandrahmfleet Brücke -Kannengießerort (f/20, 30 Sek. ISO 100, 65mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Gelagert wurden hier früher Kaffee, Tee und Gewürze.

Hier noch mal etwas näher rangezoomt. Am Ende ist das Pickhuben zusehen. Dort ist ein kleiner uriger, spelunkiger Innenhof, von dem wir auch schon fotografiert haben. Heute ging die Tour etwas anders. Ich musste meine Jungs ja auch noch wach halten. Also ging es weiter, am Holländischenbrookfleet entlang (was für Namen!). Die Jungs hatten wohl genug fotografiert und fingen an zu quatschen. Das heißt, mir bleibt heute Nacht nicht mehr viel Zeit.

Holländischbrookfleet (f/8, 20 Sek., ISO 100, 24mm)
Holländischbrookfleet (f/8, 20 Sek., ISO 100, 24mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Am Ende des Holländischenbrookfleets

wartete ich auf meine Jungs und nutzte die Gelegenheit aus. Ich sah diesen Himmel mit den Sternen und dem Wolkenschleier. Mir gefällt die Architektur des Gebäudes – die Lichter an den Türen der Speicher und das Fleet und seinen Reflexionen. Nur die Lichtstreifen ganz links, die kamen von meinem kleinen Störenfried namens Thorsten mit seinem Auto.

Hätte ich mehr Weitwinkel gehabt, hätte ich versucht die gesamte Spiegelung abzulichten.

Ich wollte noch das Fleetschlösschen haben, aber die Geduld der Jungs war am Ende mit mir heute Abend. Sie waren müde. Verfluchter Mist. Ich konnte nicht genug bekommen. Stefan musste ins Bett, schließlich muß er ja morgen früh wieder fit sein. Bin ich froh Urlaub zu haben und ausschlafen zu können. Dann wollten wir nach Hause.

Maritimes Museum Hamburg (f/14, ISO 100, 25 Sek, 34mm)
Maritimes Museum Hamburg (f/14, ISO 100, 25 Sek, 34mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Ich wollte mich gerade geschlagen geben und ließ das Fleetschlösschen Fleetschlösschen sein.

Da sah ich das Maritime Museum so wunderschön schön beleuchtet. Da meinte ich nur zu Thorsten >>Tut mir Leid. Bitte! Bitte! – Nur noch das Maritime Museum.<< Thorsten gab sich geschlagen und so hatte ich noch die Möglichkeit das „maritime“ Foto zu erhaschen. In 30 Minuten gehen hier eh die Lichter aus. Punkt 24h ist Bubu-Zeit in der Speicherstadt.

Wir waren glücklich und zufrieden mit unserer Fotoausbeute am heutigen Tage. Der farbenfrohe Sonnenuntergang an den Landungsbrücken, die blaue Stunde am Wasserschlösschen und dann auch noch der Nachtspaziergang durch die Speicherstadt, was will man mehr. Kurz gesagt:

Das war ein sehr schöner Abend in Hamburg.

Lust auf mehr? Das könnte Dich auch interessieren... Viel Spaß beim Weiterlesen!

  • Nachts am Ballindamm mit Blick auf die Hamburger Binnenalster Am Ballindamm angekommen, genossen wir erstmal den wunderschönen Blick auf die Binnenalster mit ihrer Wasserfontäne. Die…

  • Hamburg, meine Strand-Perle zur blauen Stunde! Zum Sonnenuntergang waren wir in Hamburg an der Elbe am Strand. Die Stimmung hier an der Elbe war richtig harmonisch. Wir…

  • El Pris - starke Brandungswelle im Hafen in Langzeitbelichtung

    Brandungswellen in Langzeitfotografie El Pris ist ein kleines Fischerdorf im Norden Teneriffas. Wenn die Brandungswellen auf die Nordküste von Teneriffa treffen, dann ist diese kleine…

  • Sandtorhafen - Traditionsschiffhafen Viele moderne Bauten zwischen Speicherstadt und Hafen, direkt an der Elbe. Ein ganz neues Stadtviertel ist hier entstanden und immer noch mehr moderne…

  • Die Kehrwiederspitze ist eine kleine Insel und ist der Anfang von der Hafencity.

  • Panoramablick - Am Fährkanal So dachten wir uns es zumindest. Am Fährkanal angekommen, bauten wir unsere Stative auf. Befestigten die Nikon D750 sowie die Fujifilm X-T1…

  • Das Dockland ist ein architektonischer Hingucker. Für mich ist es eines der schönsten Sehenswürdigkeiten im Hamburger Hafen. Das Dockland ist ein Bürogebäude mit 6 Etagen. Besteht aus Glas und…

  • Panorama-Fotos haben immer eine große Anziehungskraft und Wirkung auf den Betrachter. Häufig kommt ein Foto erst dann als Foto zur Geltung, wenn es wirklich viel…

Powered By Related Posts for WordPress