Die abendlichen Lichter an der Hamburger Außenalster

Rundherum um die Außenalster gibt es viele Villen und Parkanlagen. Die Botschaften diverser Länder sind hier beheimatet. Besonders in den Nachtstunden mit den vielen Lichtern ist dies ein sehr romantischer Ort.  Dieser Kontrast ist etwas Wunderbares: ein großer See, die herrliche Ruhe und viel Natur und das mitten in der Millionenstadt .

Seglersteg auf der Außenalster bei Nacht

Alsterufer - Seglersteg
Alsterufer – Seglersteg – – f/11 | ISO 100 | 141 Sek | 14mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 14-24mm 1:2.8G ED

Schon oft waren wir hier, aber noch nie habe ich es fotografiert. Vor allem der Steg mit den Segelbooten hatte es mir angetan und so war kein Halten mehr. Wir parkten das Auto. Ich fotografierte und meine Jungs genossen den Blick von einer Parkbank aus.

Ungalublich, wie die Kamera mit Langzeitbelichtung die Nacht zum Tag machen kann.

Diese Idylle war zauberhaft, es sei denn die Autoscheinwerfer leuchteten zu sehr Richtung Objektivlinse. Dann kam ich mir wie ein kleines Heinzelmännchen vor und stellte mich schützend abwechselnd mal links, mal rechts zwischen Kamera und Autolicht. Ich hoffte, dabei nicht selbst Teil meines Fotos zu werden und das Glück hatte ich auch.

Hamburg Außenalster in der Nacht
Hamburg Außenalster in der Nacht – f/11 | ISO 100 | 179 Sek | 14mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 14-24mm 1:2.8G ED

Am Alsterufer waren viele kleine Lichter zu sehen. Der Mond versteckte sich hinter den Wolken und war kaum als Mondlicht erkennbar. Damit war der See ziemlich dunkel und zwang mich förmlich ziemlich lange Belichtungszeiten einzustellen. Tja, wenn kaum Licht vorhanden ist dann dauert es etwas länger. Unglublich, was die Kamera mal wieder sieht, was ich nicht sehe.

Wir waren echt verblüfft, wie viele Leute um Mitternacht noch unterwegs waren. Spaziergänger, Radfahrer und sogar Jogger waren in den Nachtstunden noch aktiv. Einmal um die Alster rum sind es sportliche 7,5 km. Selbst die Alster-Schwäne waren so spät noch aktiv. Ständig steckten sie ihre Köpfe unter Wasser, futterten und schwammen dicht vor uns so durch die Gegend. Als die Schwäne merkten, daß wir nichts zum füttern dabei hatten, schwammen sie weiter zu den Segelbooten, verursachten dadurch kleine Wellen und durchbrachen damit meine schönen glatten Lichtreflexionen.

Blick auf die Kennedybrücke von der Außenalster bei Nacht

Hamburg Außenalster - Blick auf die Kennedy Brücke und Hamburg City
Hamburg Außenalster – Blick auf die Kennedy Brücke und Hamburg City – f/16 | ISO 100 | 133 Sek | 145mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8E FL ED VR

Ich wechselte auf’s Tele-Objektiv und zoomte mich in Richtung Innenstadt zur Kennedy-Brücke hinein. Die Kirchturmspitzenparade gefiel mir. Von links nach rechts sind die St.Petri Kirche, die St. Katharinen Kirche, die Hamburger Rathausspitze und dahinter (nein es ist kein Schatten vom Rathaus) ist die Mahmmal-Ruine der Hauptkirche St. Nikolai zu sehen.

Ich war hin und weg von den vielen Lichtreflexionen auf der Wasseroberfläche.

Es ist immer wieder erstaunlich, was die Kamera bzw. der Sensor sieht, was ich selbst nicht sehen kann. Dieses kleine Schutzgebiet für die Wasservögel war kaum erkennbar. Ab und an kam ein Auto vorbei gefahren und leuchtete kurz diesen Teil an. Die Enten schliefen weiter. Es war perfekt für die Aufnahmen.

 

Das könnte Dich auch interessieren: