Moorburg Hamburg – Vattenfall Heizkraftwerk zur blauen Stunde

Nun ist es endlich soweit. Ich habe meine Foto-Tasche erweitert und nun ist die erste Systemkamera von Nikon, die Nikon Z7* dazu gekommen. Nachmittags bei IPS in Hamburg gekauft und noch am selben Abend wollte ich die Nikon Z7* ausprobieren. Dabei benutze ich den mitgelieferten FTZ-Bajonett-Adapter* um meine vorhandenen Spiegelreflex Objektive mit F-Mount weiter nutzen zu k√∂nnen. Ich konnte es kaum erwarten…

Nikon Z7 – Voreinstellungen waren fix gemacht

Z√ľgig stellte ich im Men√ľ alles ein, so wie ich es auch schon in meiner Nikon D750* einprogrammiert und f√ľr gut befunden hatte. Das Men√ľ ist zum Gl√ľck genauso aufgebaut wie bei den DSLR Kameras von Nikon und somit gingen diese Einstellungen fix und ganz entspannt. Ich war voller Vorfreude auf die erste Fototour mit der Spiegellosen Nikon Z7 Kamera*.

Vattenfall Heizkraftwerk Hamburg Moorburg zur blauen Stunde
Vattenfall Heizkraftwerk Hamburg Moorburg zur blauen Stunde – f/8 | ISO 100 | 25 Sek | 70mm ‚Äď NIKON Z7 + Sigma Art 24-70 mm F2.8 DG OS HSM ¬© www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Auch das Wetter spielte an diesem Abend zur Abwechlsung mal ganz gut mit und die blaue Stunde war perfekt. Dieses Foto ist √ľbrigens erst das „vierte“ gemachte Foto mit der neuen Z7 Kamera.

Was ich damit sagen möchte, ist ganz einfach: Derjenige, der mit Nikon DSLR-Kameras vertraut ist, findet sich auch sehr schnell mit der Systemkamera von Nikon zu recht.

Vattenfall Heizkraftwerk Hamburg Moorburg zur blauen Stunde mit roten Autolichterspuren
Vattenfall Heizkraftwerk Hamburg Moorburg zur blauen Stunde mit roten Autolichterspuren – f/8 | ISO 100 | 30 Sek | 46mm ‚Äď Kamera: NIKON Z7 + Objektiv: Sigma Art 24-70 mm F2.8 DG OS HSM ¬© www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Das einzige was ich wirklich nicht gleich auf Anhieb gefunden hatte, war die digitale Wasserwaage. Aber auch die fand ich dann recht z√ľgig, denn soo viele Tasten gibt es ja nicht mehr an der Nikon Z7 Systemkamera*. Und es blieb da nur noch die eine, die DISP-Taste oben rechts √ľbrig. Ja und die war es dann auch. ūüėČ

Heizkraftwerk zur blauen Stunde mit schwungvollen Autolichterspuren

Das Heizkraftwerk in Hamburg / Moorburg wollte ich schon immer mal fotografieren. Eigentlich zwar anders, aber spontan fand ich auch diese Sicht schön.

Das Moorburg Foto-Motiv, so wie ich es sehe…

Am meisten gefiel mir – neben der blauen Stunde nat√ľrlich – diese Mischung aus geraden Linien von Strommasten, H√§usern, Schornstein und Zaun in Hochkant und den schwungvollen Kurven von Stra√üe, Deich und den Stromleitungen. Dazu den nach links abziehenden Rauch aus dem Schornstein im 90¬į Winkel – in Richtung schwungvoller Kurven – bringt nicht nur Bewegung rein, sondern f√ľllt auch den leeren blauen Himmel angenehm.

Rechts ist Ruhe, links ist Bewegung.

Nun ist wieder das Vattenfall Heizkraftwerk Hamburg Moorburg zur blauen Stunde links im Bild genauso zu sehen. Genauso ist im Vordergrund der gr√ľne Deich und die Laubb√§ume. Auf der rechten Seite schl√§ngelt sich die Stra√üe am Deich entlang. Aber auf der Stra√üe sind jetzt wei√üe  Autolichterspuren von den Scheinwerfern zu sehen.
Vattenfall Heizkraftwerk Hamburg Moorburg zur blauen Stunde mit wei√üen Autolichterspuren – f/8 | ISO 100 | 30 Sek | 24mm ‚Äď Kamera: NIKON Z7 + Objektiv: Sigma Art 24-70 mm F2.8 DG OS HSM ¬© www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Bei der Auswertung der ersten Fotos bemerkte ich erst wie „schwungvoll“ die Bewegung der Autolichter auf der Stra√üe am Deich entlang waren. Diese Wirkung gefiel mir so richtig gut auf dem Foto.

Und so probierte ich verschiedene Versionen durch. Wichtig waren mir die exakte Linienf√ľhrung in den Ecken. Vorgegeben – von der Stromleitung, den Autolichtern bzw. der Stra√üe und dem Zaun rechts.

Autolichter und ihre Wirkung in der Langzeitfotografie

Das Einzige was ich unschön fand, dass es nicht möglich war, weiße und rote Autolichter zusammen aufs Foto zu bekommen. Entweder kam mal ein, okay vielleicht auch mal zwei Autos von vorn oder mal welche von hinten РABER NIE ZUR GLEICHEN ZEIT. Grummel!

Nun gut. Nun noch mal zur Kamera. Nach ein paar wenigen Aufnahmen kam langsam die Routine zur√ľck und so probierte ich weiter. Ich schloss die Blende auf f/16 und erh√∂hte leicht die ISO auf ISO250 und wartete erneut auf vorbei fahrende Autos. Allerdings neigte sich die blaue Stunde langsam ihrem Ende f√ľr diesen Abend.

Vattenfall Heizkraftwerk Hamburg Moorburg zur blauen Stunde mit vielen roten Autolichterspuren
Vattenfall Heizkraftwerk Hamburg Moorburg zur blauen Stunde mit vielen roten Autolichterspuren – f/16 | ISO 250 | 30 Sek | 46mm ‚Äď Kamera: NIKON Z7 + Objektiv: Sigma Art 24-70 mm F2.8 DG OS HSM ¬© www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Nun fuhren auch endlich mal drei Autos an uns vorbei. Allerdings war das erste Auto schon zu weit vorgefahren, bevor ich die Kamera ausl√∂ste. Auch kam nun endlich mal ein Auto von vorne. Tja, dass ergab nun abhackte Lichter. Nicht so sch√∂n. Das n√§chste Mal werde ich das wohl mit dem Bulb-Modus l√∂sen m√ľssen.

Aber daf√ľr sind die aufsteigenden Wolken hinter dem Geb√§ude in der Mitte wundersch√∂n anzusehen. Das gefiel mir. Aber das hie√ü auch, dass die angek√ľndigten Wolken doch bald da sind. Das ist gar nicht gut, denn wir wollten ja noch weiter in den Hamburger Hafen

Mein erstes kurzes Fazit zur Nikon Systemkamera Z7

Der Einstieg ist f√ľr „NIKON-Erfahrene“ wirklich leicht, denn das Men√ľ ist genauso aufgebaut, wie bei den DSLR Kameras. Die Funktionskn√∂pfe sind bereits sindvoll belegt, k√∂nnen aber bei Bedarf nat√ľrlich auch individuell belegt werden.

Auch das Touchdisplay – was ich mittlerweile an der Nikon D750* doch sehr vermisse – ist jetzt mit der Nikon Z7* ein wahrer Segen. Denn hier kann alles schnellstens eingestellt und kontrolliert werden.

Allerdings muss ich mich auch dran gew√∂hnen, dass das Display jetzt ein Touchdisplay ist. ūüėČ So habe ich auch schon mal Fotos unbeabsichtigt ausgel√∂st.

Ach ja. Und auch kein fummeliges Abdecken des Suchers ist mehr notwendig. Wie sch√∂n ist das denn. Und man kann sich auch durch den Sucher das fertige Foto ansehen. Wenn man so langsam in die Sehschw√§che hinein altert, dann ist das aber sowas von sch√∂n erleichternd. ūüėČ

Also, wie vielleicht schon bemerkt: Die Begeisterung f√ľr die Nikon Z7 Systemkamera* ist da. Sie gef√§llt mir super gut.

Dann fuhren wir weiter in den Hamburger Hafen rein. Schließlich waren wir dann im Kattwykhafen angekommen, wo wir dann weitere Aufnahmen mit der Nikon Z7 machten.

Die mit einem * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und √ľber diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. F√ľr dich ver√§ndert sich der Preis nicht. Du zahlst also keinen Cent mehr, unterst√ľtzt aber meine Arbeit f√ľr diesen Foto-Blog damit. Dankesch√∂n!

Lust auf weitere Fotostories?