Brandungswellen in Langzeitfotografie

El Pris ist ein kleines Fischerdorf im Norden Teneriffas. Wenn die Brandungswellen auf die Nordküste von Teneriffa treffen, dann ist diese kleine Hafenbucht immer komplett im Wellengetöse verschwunden.

El Pris - starke Brandung im Hafen in Langzeitbelichtung
El Pris – starke Brandung im Hafen in Langzeitbelichtung – f/16 | ISO 100 | 0.6 Sek | 85mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR | 1.8 ND-Filter © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Die goldene Stunde ist bereits da. Die Sicht ist an diesem Abend leider sehr diesig. Schuld daran ist mal wieder die typische dicke Wolkendecke, welche im La Orotavatal gerne festhängt. Die Canarios nennen diese Wolkendecke auch gerne: „Panza del burro“. Was „Eselsbauch“ bedeutet, da die Wolkendecke wie ein dicker grauer Eselsbauch runterhängt.

El Pris - starke Brandungswelle im Hafen in Langzeitbelichtung
El Pris – starke Brandung im Hafen in Langzeitbelichtung – f/11 | ISO 100 | 1/3 Sek | 58mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR | 1.8 ND-Filter © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Nun gut. Wetter muss man nehmen wie es ist. Und die orangen Töne vom Sonnenuntergang sind sehr schön. Deshalb nennt man es ja auch die goldene Stunde. Die Atlantik-Wellen toben sich so richtig aus und glänzen schön im orangefarbenem Sonnenuntergangslicht.

Das Wellengetöse ist ein sehr schönes Naturschauspiel.

El Pris Hafen - starke Brandungswellen im Sonnenuntergangslicht
El Pris – starke Brandungswellen im Hafen in Langzeitbelichtung – f/11 | ISO 100 | 1/3 Sek | 58mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR | 1.8 ND-Filter © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Normalerweise fotografiert man solche Momente eher mit einer sehr kurzen Verschlusszeit, um die Bewegungen des Wassers sozusagen „einzufrieren“. Nun, heute wollte ich mal den Effekt in der Langzeitbelichtung ausprobieren. So nutzte ich einen ND-Filter, um die Belichtungszeit verlängern zu können.

Sonnenuntergang mit tobenden Wellen

El Pris Hafen - starke Brandungswellen im Sonnenuntergangslicht
El Pris Hafen – starke Brandungswellen im Sonnenuntergangslicht (Langzeitbelichtung) – f/11 | ISO 100 | 1/3 Sek | 30mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR | 1.8 ND-Filter © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Die Nikon war auf dem Stativ befestigt, der ND-Filter nach den Einstellungen aufgeschraubt und dann mit einem Kabelauslöser verbunden. So fotografierte ich im manuellem Modus. Immer dann wenn eine neue Welle ankam, löste ich die nächste Aufnahme aus.

Mehr über diese Art der Fotografie habe ich in einem früherem Beitrag erklärt: Langzeitfotografie der Wellen mit ND-Filtern schnell erklärt

Hafen El Pris - starke Brandungswellen im Sonnenuntergangslicht
Hafen El Pris – starke Brandungswellen in Langzeitbelichtung – f/11 | ISO 100 | 1/3 Sek | 30mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR | 1.8 ND-Filter © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Nun war die Sonne als imposanter Feuerball schon fast auf der Horizontlinie auf dem Atlantik angekommen. Die Farben des Sonnenlichts wurden immer schöner. Nun konnte man zusehen, wie die Sonne sozusagen ins Meer fällt. Aber die Wellen tobten einfach unbeirrt weiter.

Brandungswellen im Sonnenuntergangslicht (Langzeitbelichtung)
Brandungswellen im Sonnenuntergangslicht (Langzeitbelichtung) – f/11 | ISO 100 | ⅛ Sek | -1LW | 85mm – Kamera: NIKON D750 + Objektiv: AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR | 1.8 ND-Filter © www.ManjaCarlsson.com – All rights reserved.

Noch ein kleines Abschiedsfoto von den Wellen im Sonnenlicht. Dann wurde es dunkel und der ganze Zauber des Abends war vorbei. Schön, wenn man diesen Moment mit den aufgenommenen Fotos wieder hervorholen kann.

Das könnte Dich auch interessieren: