Blue Port entlang der Elbpromenade

Wir kamen von den Landungsbrücken und zogen entlang der Elbpromenade weiter. Die Elbpromenade ist eindrucksvoll modernisiert worden. Mir gefällt es mit den vielen versetzten Treppen. Auch der erhöhte Blick auf den blau erleuchteten Hamburger Hafen. Viele Leute sitzen gemütlich auf den Stufen und genießen ebenfalls den Blick auf die Rickmer Rickmers und den Musical-Zelten zum Hamburger Blue Port 2019. 

Blue Port Elbpromenade – Museumsschiff Rickmer Rickmers

Hier stehen wir nun vor dem schwimmenden Wahrzeichens Hamburg, der Rickmer Rickmers. Es ist ein Frachtensegler, gebaut 1896. Mittlerweile ist die Rickmer Rickmers ein Museumsschiff mit Sonderausstellungen zu maritimen Themen und einem Bordrestaurant.

Blue Port Hamburg 2019 - Die Rickmer Rickmers ist ein Museumsschiff. Das alte Segelschiff ist mit einer blauen Lichterkette von Bug bis Heck über die Masten gespannt.
Blue Port Hamburg 2019 – Museumsschiff Rickmer Rickmers

Mich beeindruckt die Größe dieses dreimastigen Museums-Schiffes. Vor allem im Verhältnis zu den kleineren daneben liegenden Booten wirkt es enorm groß. Das Flair der orangen Hafenlichter im Hintergrund lädt zu diesem Foto-Moment ein.

Ein wenig ärgerlich war nur, dass die obere Lichterkette unterbrochen war. Und während meine Nikon Z7 Kamera* ihre Belichtung von 20 Sekunden auf dem Stativ* durchführte, schaute ich mich weiter um.

Blue Port Elbpromenade – Musical Zelte

Praktisch, am selben Fotospot gleich zwei unterschiedliche Motive zum Blue Port zu haben, die Rickmer Rickmers und dazu die Musical-Zelte. Das Musical Boulevard Hamburg auf der anderen Seite der Elbe gefiel mir auch von diesem Standpunkt. Es hat einen so schönen maritimen Vordergrund.

Auch hier kommen die Komplementärfarben orange-blau sehr schön zur Geltung. Und somit wurden die Musical-Zelte mein nächstes Blue Port Motiv.

Blue Port Hamburg 2019 - Musical Boulevard Zelte König der Löwen und Pretty Woman beleuchtet am gegenüberliegendem Ufer der Elbe.
Blue Port Hamburg 2019 – Musical Boulevard Hamburg – König der Löwen und Pretty Woman

Zu diesen zwei Musical-Zelte fahren übrigens immer die Fährschiffe von den Landungsbrücken aus rüber. Die sind ideal für schöne Lichteffekte als Lichtstreifen in den Fotoaufnahmen. Und weil ich das so schön finde, habe ich diese Lichteffekte an den Schiffen gerade an den Landungsbrücken fotografiert.

Ein paar Foto-Tipps zur Nachtfotografie

Foto-Tipp zur Leuchtreklame

Leuchtreklame ist immer eine kleine Herausforderung beim Fotografieren. Man muss mit der Belichtungszeit aufpassen! Denn ist die Belichtungszeit zu lang, ist die Schrift völlig überblendet. Und damit ist die Schrift nicht mehr lesbar.

Blue Port Hamburg 2019 - Musical Zelte und Concordia Schiff
Blue Port Hamburg 2019 – Musical Zelte und Concordia Schiff

Aber genau diese „lesbare“ Leuchtreklame gibt der Fotoaufnahme das gewisse Extra. Deshalb ist es immer ratsam, die gemachte Aufnahme sofort mit Hilfe des Histogramms auszuwerten!!! Das ist ganz wichtig, denn Spitzenlichter zerstören hier schnell den Look.

Fotografierst Du (noch) im A-Modus, dann nimm einfach eine Belichtungskorrektur mit dem +/- Button auf der Kamera vor. Eine Belichtungskorrektur von -1 ist immer ein guter Ausgangswert. Wer im M-Modus fotografiert, reduziert z.Bsp. einfach die Belichtungszeit.

Foto-Tipp: Motivwahl beim Blue Port in der Dunkelheit finden

Bei diesem Foto-Abend des Blue Ports fiel mir auf, dass ich mich häufig irgendwie in meiner Motivwahl schwer tat. Es waren einfach zu viele Komponenten. Und das alles viel zu dicht zusammen. Da den richtigen Bildausschnitt zu finden, konnte manchmal echt mühselig sein.

Manchmal hieß es auch, ein wenig hin und her zu laufen, bis man sein Motiv „freigestellt“ hatte. So, dass alle störenden Elemente „ausgeblendet“ waren.

Manchmal muss man sich einfach auch mal treiben und inspirieren lassen.

Blue Port Hamburg 2019 - Anleger Überseebrücke und Industriehafen an der Elbe
Blue Port Hamburg 2019 – Anleger Überseebrücke mit privater Yacht und Industriehafen an der Elbe bei Nachtlichtern

Foto-Tipp: Die Blende & die ISO als Hilfe nehmen

Das nächste waren die vielen Lichter im Vordergrund. Die waren so hell, sodass der dunkle Hintergrund mit bloßem Auge nur schwer erkennbar war. Die andere Elbufer Seite verschwand für mich einfach in der dunklen Nacht. Da ich ein bisschen nachtblind bin, konnte ich es nur erahnen. Aber es gibt einen Trick: mit Hilfe des Kameradisplay und gewissen Kamera-Einstellungen suchte ich mir meinen passenden Bildausschnitt.

Um das zu erreichen, habe ich die Blende weit geöffnet oder die ISO stark erhöht. Man darf dann allerdings nur nicht vergessen, diese Werte dann für die Aufnahme wieder zurückzustellen. Ansonsten ist alles total überbelichtet.

Auch wenn es schwerfällt, versuche ich möglichst keine Dinge mittendrin abzuschneiden. Sondern die Kanten von Gebäuden oder Fenstern etc. als Führungslinien zu nehmen. Was, wenn viele Komponente da sind, manchmal etwas Geduld bedarf.

Dann gingen wir an der Elbpromenade weiter Richtung Baumwall / Niederbaumbrücke, wo wir dann auch diesen Blue Port Foto-Abend beendet haben.

Meine Kamera-Einstellungen bei diesen Foto-Spot

Mit einer geschlossenen Blende bekommen die Lichter den Effekt von sehr schönen Blendensterne. Die Belichtungszeit ist immer anhängig vom Umgebungslicht. Auf den Fotos sind die Metadaten angegeben. Dort kannst Du sehen, welche Belichtungszeit ich jeweils genommen habe.

Meine Einstellungen mit der Nikon Z7

  • M-Modus (manueller Modus)
  • ISO 100 (keine Automatik!)
  • Autofokus ausmanuell scharf stellen100% Ansicht verwenden
  • Blende f/16 (geschlossene Blende ergibt schöne Blendensterne)
  • Bildstabilisator aus! (i.d.R. Schalter am Objektiv)
  • Stativ und Fernauslöser verwendet

Hinweis für DSLR-Kameras (Spiegelreflex Kameras)

Zusätzlich ratsam bei der DSLR (Spiegelreflex Kameras) ist:

  • Den Sucher abdecken (Streulicht vermeiden)
  • Spiegelvorauslösung für 1-2 Sekunden zu aktivieren

Meine Foto-Tasche bei diesen Foto-Spot

In meiner Foto-Tasche hatte ich für diesen Fotospot mit dabei:

In meinen Foto-Rucksack ist ständig dabei:

Ich habe immer noch mindestens eine weitere Speicherkarte mit.

Warum? Ich höre so oft den Satz von meinen Fotobegleitern: „Mist, ich habe meine SD-Karte vergessen. Die steckt noch im PC.“ Und wenn Du dann eine Speicherkarte hervorzauberst, dann ist der Abend gerettet. 😉 Kaum zu glauben, aber wirklich war.

Die mit einem * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Du zahlst also keinen Cent mehr, unterstützt aber meine Arbeit für diesen Foto-Blog damit. Dankeschön!

Lust auf mehr? Das könnte Dich auch interessieren... Viel Spaß beim Weiterlesen!

Powered By Related Posts for WordPress