Blick auf die Dächer von Santa Cruz/Tenerife

Immer wenn wir auf den Weg nach Santa Cruz waren, überlegte ich von wo man die Dächer von Santa Cruz (de Tenerife) zusammen mit dem Hafen in der Nacht ablichten könnte. Und jedes Mal fiel mir die kurvenreiche Straße an einem Berghang auf. Von dort müsste es doch irgendwie gehen, dachte ich und heute probierten wir es einfach mal aus. So fuhren wir in Santa Cruz de Tenerife von der Rambla de la Santa Cruz auf die Avda. Veinticinco de Julio Richtung Berghang durch einen vornehmeren Stadtteil.

Blick auf Santa Cruz / Tenerife von der C/ Cabo Alvaro Ojado Barrera – kurz vor Sonnenuntergang (f/8, ISO 400, 1/160 Sek, 24mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 14-24mm 1:2.8G ED

Hier in der C/ Cabo Álvaro Ojado Barrera hatten wir unseren ersten Blick auf die Dächer von Santa Cruz erhaschen können. Der Blick von hier war nicht schlecht, aber auch noch nicht so der Hit. Dieses Foto konnte ich noch aus der Hand knipsen. Es war jetzt 20.55h und der Sonnenuntergang ist 21.07h. Aber in Santa Cruz ist der Sonnenuntergang recht unspektakulär, da die Stadt im Südosten liegt und das Anaga-Gebirge das schöne Abendlicht verdeckt. Nur ein paar Wölkchen am Himmel weisen auf den Sonnenuntergang hin.

Aussichtspunkt: Mirador de Los Campitos

Also fuhren wir den Berghang weiter hoch und waren gespannt, was da noch so zur blauen Stunde kommt. Zwischendurch hielten wir immer mal wieder an, aber es war noch nicht das, was wir wollten. Dann kamen wir zum Mirador de los Campitos und es verschlug uns echt die Sprache vor Schönheit. Wir vergaßen sogar geplante das Essengehen an diesem Samstagabend…

Mirador de Los Campitos – Blick auf Santa Cruz / Tenerife – kurz nach Sonnenuntergang (f/16, ISO 100, 2 Sek, 14mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 14-24mm 1:2.8G ED

Jetzt war ein Fotografieren ohne Stativ nicht mehr denkbar. Es war jetzt 21.20h, die untergegangene Sonne färbte den Himmel in all seinen wechselnden Farben von orange über rosa,lila, violett und blau – alles war dabei gewesen. Die Mondaufgangszeit war eigentlich schon 20.36h, aber erst jetzt (45 Minuten später) lugte der Vollmond hinter der dicken Wolkenwand über Gran Canaria hervor.

Ja, es ist DER BESTE FOTOSPOT mit Blick auf Santa Cruz bis hoch nach La Laguna.

Mirador de Los Campitos - Blick auf Santa Cruz / Tenerife und La
Mirador de Los Campitos – Blick auf Santa Cruz / Tenerife und La Laguna – kurz nach Sonnenuntergang (f/14, ISO 100, 2 Sek, 14mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 14-24mm 1:2.8G ED

Wir waren total entzückt und in 12 Minuten beginnt schon die bürgerliche blaue Stunde. Es wurde merklich immer dunkler und spannender. Die Blaufärbung hat schon begonnen. Auch die orangen Lichter in der Stadt kamen immer mehr zum Ausdruck. Ein kleines letztes Aufleuchten von Orange am Himmel von der untergegangenen Sonne – gleich wird es verschwunden sein.

Die bürgerliche blaue Stunde über Santa Cruz de Tenerife

Mirador de Los Campitos – Blick auf den Hafen von Santa Cruz / Tenerife – Beginn der bürgerlichen blauen Stunde (f/8, ISO 100, 5 Sek, 14mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 14-24mm 1:2.8G ED

Ich war total entzückt von dieser Schönheit. Vor lauter Aufregung konnte ich mich gar nicht entscheiden, wo ich anfangen sollte. Am Liebsten ein Rundum-Panorama machen, aber dafür war viel zu viel Stadt da. Diese Aussicht zog immer mehr Leute an. Mittlerweile war der Parkplatz voll von Autos. Familien mit Kindern, junge verliebte Pärchen – alle genossen diese wunderbare Aussicht.

Die Sicht war so klar – Es war ein perfekter Abend zum Fotografieren.

 

Mirador de Los Campitos in Santa Cruz / Tenerife – Beginn der bürgerlichen blauen Stunde (f/8, ISO 100, 5 Sek, 14mm) – Kamera: NIKON D750, Objektiv: AF-S NIKKOR 14-24mm 1:2.8G ED

Hier der Blick Richtung Santa Cruz City mit seinen bekannten 2 Hochhäusern. Das Auditorium ist leider von einem weiterem Hochhaus verdeckt. Irgendwie eine Fehlplanung in der Stadtentwicklung. Schade eigentlich. Aber die beleuchtete Hafenmauer „die Muelle de Ribera“ sieht fantastisch aus von hier oben.

Ich holte vor lauter Begeisterung richtig tief Luft und konnte mich nicht satt sehen. In der Zwischenzeit hallte das Open-Air-Konzert von Aerosmith über die ganze Stadt. Das war echt der Knaller schlechthin.

Ganze 3 Minuten später war es tief dunkelblau und jetzt wurde es so richtig spannend zu Fotografieren. Auf zum nächsten Beitrag – es wären sonst einfach viel zu viele Fotos… Ups.

Das könnte Dich auch interessieren: